Quecksilbervergiftung Symptome

August 12, 2017 17:50 | Die Symptome Der Krankheit

Quecksilberionen - starke protoplasmic Gift wird in der Leber und in den Nieren abgelagert werden.Besonders giftige anorganische Quecksilberverbindungen: Sublimat (Quecksilberdichlorid), Zinnober (Quecksilbersulfid), Kalomel (Quecksilbermono), Quecksilber Nitrat, Quecksilber- amidochloride, oksitsianid Quecksilber, Quecksilber Salicylate, Quecksilber diiodide, etc.,.organische Verbindungen: Schädlingsbekämpfung - etilmerkurhlorid, Granosan, merkuran;Drogen: merkuzal, chlormerodrin, novurit, diotsid.Die toxische Dosis von Quecksilber-Dioxid -0,1-0,2 einer tödlichen Dosis von Quecksilberchlorid und diiodide diotsida Einnahme von Quecksilber für Erwachsene beträgt 0,5-4 g

Quecksilber und seine Verbindungen sind in verschiedenen Branchen eingesetzt: Eisen und Stahlund Metallwerke, Instrumentenbau-Pflanzen, in der Elektroindustrie, bei der Herstellung von Röntgen- und Quarzlampen, Extrahieren von Silber und Gold aus Kupfererzen, durch Stahl Ätzen bei der Herstellung von Batterien für die Imprägnierung von

Holz, der chemischen Industrie, in der Landwirtschaft und in der medizinischen Praxis.

Quecksilber und seine Verbindungen wirken über die Atemwege, Verdauungssystem, Haut und Schleimhäute.Akute Vergiftung durch Einatmen von Dämpfen von metallischem Quecksilber oder quecksilberhaltige Pestizide Staub führen kann.Verschlucken von metallischem Quecksilber in der Regel nicht bis zum Rausch führen.Quecksilbersalze und besonders Sublimat kann auch zu akuten Vergiftungen durch mit intakten Schleimhäute und die Haut zu saugen.Der Körper

lange Quecksilber Ansammeln in Form von Verbindungen mit Protein (Albuminaten) in verschiedenen Organen verzögert, hauptsächlich der Leber und Nieren.Drüsen des Verdauungstraktes (Speicheldrüsen, der Leber, Schleimhaut des Dickdarms) und andere Drüsen, einschließlich Milch - aus dem Körper von Quecksilber wird durch die Nieren, und einige in erster Linie freigegeben.

Quecksilber und seine Verbindungen sind hochgiftig.Organische Verbindungen sind giftiger als anorganische.Die Toxizität der letzteren hängt von deren Löslichkeit in Wasser.Somit Quecksilbernitrat dichlorid und toxischer als Quecksilbersulfid und Chlorid.

Speicheln, metallischen Geschmack im Mund.Ein unangenehmer spezifischen Geruch aus dem Mund.Weiß-graue nekrotischen Fälle auf der Schleimhaut der Zunge, Zahnfleisch, Hals und Rachen.Anschwellen des Larynx.

Brennende Schmerzen im Mund, Rachen, Speiseröhre, Magen (epigastric), der Doppelpunkt.

Übelkeit.Reichlicher Speichelfluss (bis zu 1 Liter Speichel pro Tag mit einem unangenehmen Geruch).Erbrechen fest, haltbar;erbrechen oft mit Blut vermischt.Durchfall, Stuhl dünn, übelriechend, mit Schleim und Blut.Tenesmus.

progressiven Rückgang der Herzaktivität, klingt Herz stumpf.Bradykardie.Hypertensive Syndrom mit akutem Nierenversagen.

Kidneys - nekronefroz.Oligurie, durch die kommende Phase der Polyurie.Gipostenuriya.Albuminurie.Hämaturie.Progression zu Oligurie Anurie.Früher Beginn der anuria am negativsten, ist ein Zeichen von Sublimat Nierensyndrom.

Blut - Konzentration;azotemia;hyposalemia, hypochromen Anämie.

kalter Schweiß.Erhöhter Blutdruck.Urämie.Mercury Dermatitis, Arzneimittelreaktion neurovaskulären Ursprungs.

Ohnmächtig.Konvulsionen.Der Tod von Urämie.

Bitte beachten Sie, dass Natriumchlorid bei einer Vergiftung Quecksilberdichlorid per os bestanden, deutlich seine Löslichkeit erhöht!

kontra: Empfangen per os Säuren, salzige Lebensmittel, Rizinusöl (und Fett), Ethanol.Rauchen verboten - Nikotinvergiftung verschlechtert während

Inhalation von Quecksilberdampf an die jeweiligen Veränderungen im zentralen und autonomen Nervensystems führt.

Kopfschmerzen, Schwäche.Stomatitis.Nekrose der Nasenschleimhaut.Vielleicht Gangrän oder Nekrose des Unterkiefers.Veränderungen in den Nieren - nekronefroz.Mercury Fieber.Polyneuritis.

Quecksilber-Stomatitis.Lackierte sip Kußmaul - Lack-Kupfer Farbe des weichen Gaumens und der Uvula.

Aufregung, Gewalt, Wut-Attacken.Enzephalopathie.Zerebelläre Tremor Fingern.Schriftsteller Krampf.Farbe Reflex Atkins - Glow Linse im Licht der Spaltlampe Kupfer-rot-braune Farbe.

Quecksilber Erkennung - auf einer Farbreaktion des Urins: gelb erscheint, wenn Sie es Kaliumiodid, gefolgt von der roten Farbe hinzufügen.

Haut - Ekzeme, Hautausschlag, Urtikaria, exfoliative Dermatitis.Stomatitis.Fever.Serumkrankheit.Shock.

1. Legen Sie den Patienten, entfernen Sie das Gift.Die radikalste und wirklich aktive Weise Quecksilbervergiftung Salze zur Behandlung ist möglich, frühe Verwendung der extrakorporalen Entgiftung - hemosorption (man kann sogar in der präklinischen Phase beginnen), Hämodialyse, Peritonealdialyse, lymphosorption.

2. Antidote.

3. Waschen Magensonde mit Wasser oder mit dem Zusatz von Eiweiß (durch 2-Protein in 1 Liter Wasser) oder 30-50 g Natriumthiosulfat, 30-40 g oder Magnesiumsulfat oder Magnesiumoxid oder Antidot Lösung gegen Metall (100: 4000) mit einer Suspension von Aktivkohle (2 Esslöffel pro 1 Liter Wasser) oder Magermilch.

4. Nachdem die Sonde durch die 0,25 Liter Wasser mit 2-3 Esslöffel Magnesiumsulfat und Aktivkohle eingesetzt Waschen.

5. Schweres Trinken Flüssigkeiten (Hagebutte Infusion, 5% Glukoselösung).Schleimige ungesalzene Suppe.

6. Hoher Einlauf Siphon (Wasser mit 0,1% igen Lösung von Tannin oder einer Suspension von Aktivkohle oder einer Abkochung von Kamille mit Magnesiumoxid).

7. Lange intravenös isotonischer Kochsalzlösung verabreicht, polyglukin, 5% Glucoselösung, Infusions auf 4-5,5 Liter / Tag;Harnausscheidung intravenöse Steigerung von bis zu 200 mg pro Tag von Lasix.

8. Gleichzeitig intravenöse Ascorbinsäure (bis zu 1 g / Tag) und Thiamin-Hydrobromid (0,025 g / Tag) verabreicht.Bei Blutungen - Vitamin K (Menadion), 1 ml 1% ige Lösung oder intramuskulär in Tabletten von 0,015 g 2-3 mal pro Tag.Konstante Empfang Rutosid (Vitamin E) von 0,02 g

9. Wenn ausgedrückt chloropenia - Natriumchlorid (10 bis 15 ml einer 10% igen Lösung 1-2 mal täglich intravenös).

10. Aktiver Kampf mit akutem Nierenversagen und Urämie!

Revitalisierungs Nieren:

11. Wiederholte massiven Aderlass mit Austauschtransfusionen odnogruppnoy frisch Citratblut (bis zu 1 Liter pro Sitzung).

12. Bei Bedarf - Herzmittel intravenös - oder strofantin Korglikon.

13. Analeptika, cardiovaskuläre Mittel - Coffein (2 ml einer 10% igen Lösung subkutan) kordiamin (1-2 ml), sulfokamfokain;mezaton;Noradrenalin in 5% Glukoselösung intravenös in den Zusammenbruch.

14. Tracheotomie Larynxödem, Intubation;auf dem Zeugnis - kontrollierte Atmung.

15. Wenn Stomatitis - Moxibustion Wunden 10% igen Lösung von Chromsäure oder Silbernitrat.Mundwasser Lösungen von Kaliumpermanganat (1: 5000) oder Wasserstoffperoxid (1: 500).

16. Hydrocortison (125 mg i.m.), Prednison (0,005 g 4-6 mal pro Tag).Diphenhydramin (0,05 g per os oder durch Injektion).

17. Syndromale Therapie:

18. Notfallaufnahme ins Krankenhaus in der Hämodialyse.Der Transport der Maschine "Notfall" auf einer Bahre.Während der Evakuierung weiterhin medizinische Versorgung zu bieten.

Pestizide Granosan (etilmerkurhlorid) tserezan, Abava, falizan und ähnliche Vertreter der Organoquecksilberverbindungen sind giftiger als Quecksilberdichlorid (Quecksilberchlorid) und andere anorganische Quecksilberverbindungen.Diese Toxine beeinflussen die Enzymsystem durch die Aktivität der Sulfhydrylgruppen von Proteinen zu blockieren.Sie sind im Gehirn und Rückenmark, Lunge, Leber, Niere, Magenwand und des Darms, Knochenmark abgeschieden.

Niederlage des Nervensystems besteht aus einer seriellen Kombination aus asthenic Syndrom zusammengesetzt und Enzephalopathie-Syndrom polinevriticheskogo mit polinevriticheskim Syndrom.

Übergang von einem Syndrom zu einem anderen durchgeführt wird entsprechend der Schwere der Vergiftung drei Stufen:

Zunächst Patienten über Kopfschmerzen klagen, Schwindel, Schwäche, Müdigkeit, Lethargie, Schlafstörungen, instabile Stimmung, verminderte Leistung, Impotenz.

Später auf dem Hintergrund des weiteren Fortschreiten der Symptome oder zur gleichen Zeit, die sie platzen angehoben, drückender Schmerz in den Beinen, das Gefühl der kriechenden "Schüttelfrost", Verholzung im Körper, Neuralgie lumbosakralen Bereich, Überempfindlichkeit der Haut.Erscheinen rot Dermographismus, Hyperhidrose (Schwitzen) Hände und Hautfalten;Marmorierung der Haut.Tremor der Finger.

In den schwersten Fällen der Erkrankung erscheinen Sprechen und Schlucken, Durst.Schwankender Gang, Nystagmus, abnorme Reflexe, Parese.

Körpertemperatur sinkt.

Haut - Dermatitis auftreten können, selbst brennen (lang, schlecht heilende).

progressive Abmagerung.

Schleimhäute entzündet sind, aber im Gegensatz zu vergiften anorganische Verbindungen von Quecksilber Stomatitis und Gingivitis nicht exprimiert werden.

Magen-Darm-Trakt - Durst, Speicheln, eine Art metallischer Geschmack im Mund, Übelkeit, Erbrechen Schleim mit Blut vermischt.Etwa 1 / s Durchfall Fälle auftreten;schleimige Kot mit Blut.

Magenschmerzen und um den Nabel.Die Schwäche der Schließmuskeln;unfreiwilligem Harnabgang und Defäkation.Hepatomegalie, verringerte antitoxischem Leberfunktion.

Heart - Beschwerden über Kompression, Brustschmerzen stechend, Herzklopfen, Kurzatmigkeit beim Gehen und Trainieren.Herz taub (gekennzeichnet durch anhaltende gedämpfte Töne!), Auskultiert Manchmal Systolikum an der Spitze.

Bradykardie, Herz Labilität.Asymmetry des Blutdrucks.Hypotension.Kapillaroskopische ermittelt den Ton der Kapillaren ändern.Typ Impuls dystone Reaktionen und Blutdruck-Reaktion auszuüben.

Elektrokardiogramm - die Spannung der T-Welle zu reduzieren, die QRS-Komplex Veränderung, des systolischen Index erhöhen, intraventrikulären Leitung verlangsamt.

Urin - polyuria beginnend mit i- und gipostenuriey oliguria dann.Mikroalbuminurie, Mikrohämaturie, mikroleyko-tsiguriya.Die tägliche Urin ergab eine große Menge an Quecksilber - 100-500 mg.

Blut - Leukozytose, kleine Monozyten, Neutrophilie, erhöhte Blutsenkungsgeschwindigkeit.

1. Komplette Ruhe, um den Patienten Erwärmung.Entfernen Sie Gift Antidote eingeben.

2. Magenspülung mit viel Wasser (10-12 Liter) unter Zusatz von Aktivkohle (2 Esslöffel pro 1 Liter Wasser) oder 100-150 ml 5% ige Lösung unitiola oder Antidot Strzhizhevskogo.Dann in 150 ml Wasser gelöst saline Abführmittel 30 g Magnesiumsulfat einzuführen.

3. Antidote.

4. Die effektivste ist eine Kombination aus extrakorporale Detoxifikation (Hämodialyse) mit der Antidot-Therapie (insbesondere mit Oligo-Anurie).

5. Forcierte Diurese - intravenöse Infusionen von 1-1,5 Liter isotonischer Kochsalzlösung, 1-1,5 Liter 5% Glucoselösung 500ml polyglucin, gemodeza und gleichzeitige intravenöse Verabreichung von 80-160 mg oder 80-100 Lasixg Mannit.Neostigmin

6. - 1 ml 0,05% ige Lösung subkutan 3-4 mal pro Tag.Injektionen von Vitamin B1, B12, Cocarboxylase.Einführung Liponsäure.

7. Syndromale Behandlung von Nephropathie, Hepatopathie, Herz- und Gefäßinsuffizienz.

8. Notfallaufnahme ins Krankenhaus in der Abteilung für toxikologische oder therapeutischen Abteilung - Intensivpflege und Reanimation.